Schlafi- oder Wäschemonster ?

Da die Anleitung mit den Bildern, (auch mit dem Vorsatz mich kurz zu halten) etwas lang geworden ist habe ich mich dazu entschieden ihr eine eigene Seite zu geben. :)

Die Anleitung ist aus der Not heraus entstanden, da mich das Wäschegemöhle in den Kinderzimmern und vor allem das Wäsche gesuche, ehrlich gesagt genervt haben. Das muss auch anders gehen war der erste Gedanke und schon fing es an... nachts sprudelte mein Kopf förmlich und nach einer gefühlten Stunde hatte ich das Monster fertig genäht...nur im Traum. 

Bitte nehmt Baumwollstoffe oder andere nicht dehnbare Stoffe. 

Für den Körper des "Monsters" habe ich mir ein A4 Blatt genommen und den Stoff doppelt gelegt. 
Mit einer Schnur und einen Kugelschreiber habe ich die Breite des A4 Blattes genommen und den Kopf auf den Stoff gezeichnet.  

Die Schnur an der linken Ecke festgehalten und dann, wie mit einem Zirkel einen Halbkreis zeichnen. 

Du benötigst für das Monster zweimal den Körper aus Außenstoff (rosa)  und zweimal aus Innenstoff (beige).

 Der Außen- und der Innenstoff wird rechts auf rechts gelegt. (Da ich bei unifarbenen Stoffen die rechte Seite nur schwer erkenne markiere ich Sie mir mit einer Stecknadel.)

Dann nimmst du dir einen Teller mit einem Durchmesser von 15cm. (Beim "Probemonster" war er noch größer.) Das gefällt mir aber nicht, bzw. passt dann auch nicht so viel rein. :) Das Auge habe ich als Platzierungshilfe benutzt.

 Kreis aufmalen und auf beiden Seiten vom Strich feststecken. (1cm Nahtzugabe einhalten)

 
Im Bruch legen und dann einen Schlitz mit der Schere schneiden, ausklappen und entlang der Stecknadeln einen Kreis ausschneiden.

Zähne doppelt aus Filz gearbeitet. (Einmal aus Filz ausschneiden, noch mal auf ein Filzstück legen knappkantig absteppen und entlang des ersten Zuschnittes ausschneiden.)

 Die Stecknadeln entfernen und die Zähen so zwischen die beiden Stoffe legen das sie beim nähen auf der Linie mit gefasst werden feststecken. (Mit den Klammern ging es besser.) 
Wer mag kann den Innenstoff zu sich drehen und alles gegen das Licht halten um die Position der Zähne noch einmal zu überprüfen.

 So sieht das ganze zwischen den Stoffen aus. 

 Jetzt entlang der Linie nähen, da es ein Kreis ist habe ich nur die Enden vernäht. 

Mit der Schere kleine Schlitze in ca.: 1cm großen Abständen in die Nahtzugabe schneiden. 
(Aber nicht die Naht durchschneiden!) 

 Den Innenstoff durch den Kreis wenden, bügeln und von rechts knappkantig absteppen. 


 Ich nähe erst die Pupille auf die Augen und dann das ganze Auge auf die rechte Seite des Außenstoffs. Den Innenstoff klappe ich nach unten. 

 Von der linken Seite des Außenstoffs sieht das ganze jetzt so aus. 

 Bei mir sind die Arme auch aus dem Innenstoff. Auf die linke Seite die Arme ausmalen doppelt legen und dann auf der Linie entlang nähen. (Die rechte Seite des Stoffs liegt innen.)

 Mit ca.: 1cm Nahtzugabe ausschneiden, entlang der Rundungen wieder Einschnitte schneiden und wenden. 

Dir Arme ausstopfen und auf das "Monster" positionieren. 

Mit 0,5cm Nahtzugabe nur an den Außenstoff fest nähen. Es muss nicht grade sein, die Naht sieht man später nicht mehr.  :) 
Wer noch verzierungen ect. vornehmen möchte, dann bitte jetzt.

 Jetzt bitte ganz genau und in Ruhe lesen! 

der Innenstoff mit der rechten Seite nach oben legen, dann den Innenstoff mit dem Loch mit der rechten Seite auf den anderen Innenstoff legen. (Also rechts auf rechts!)
Der Außenstoff mit dem Loch liegt jetzt oben, darauf den anderen Außenstoff mit der rechten Seite nach unten legen. ( Es liegen jetzt alle Stoffe rechts auf rechts) 
Bitte noch einmal kontrollieren. :) 

 Vergeßt nicht die Aufhänger! Diese werden wie Schrägband gearbeitet ihr nehmt ein ca.: 7cm breites und eure Wunschlänge entsprechendes Stückstoff. Bügelt es zur hälfte um und dann klappt ihr die Außenkannten nach innen, jetzt wieder zur hälfte falten und knappkantig absteppen. 

(Ich steppe beide Seiten ab.) 
Mit einem Snap oder Klettband versehen.
(Ich würde zwei für beide Seiten des Kopfes machen, dann hängt das "Monster" später besser.) 

Alle Lagen feststecken und vergesst nicht die Aufhänger, (mir ist das beinahe passiert).
Ich würde diese rechts und links neben den Augen positionieren. 
Einmal rundherum mit 0,7 bis 1,0cm Nahtzugabe absteppen. 

Meine Wendeöffnung ist ca.: 10cm lang gewesen, dadurch war das Wenden ganz einfach. 

Nur noch die Wendeöffnung schließen, alle Stofflagen vernähen und fertig ist euer "Monster".

Arme, Augen, Zähne...Schnittmuster 

Bitte um Infos wenn etwas nicht verständlich ist. 
Vielen Dank eure Nähbegeisterte :) 

P.S.: Eine Idee wäre auch ein Wendekissten in Form eines Monsters und durch das "Maul" schaut ein witziger Stoff. :)


**Die Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch!**




Kommentare:

  1. Eine richtig schöne Anleitung. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir ..... es ist manchmal gar nicht so einfach alles zu Erklären und es nicht zu übertreiben.

      Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

      Löschen

Viel Spaß beim Kommentieren....und danke für eure lieben und herzlichen Kommentare! :)